Telekom: Bundesliga mit Kalkül

Freitag, 23. Dezember 2005 16:04

BONN - Das die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>) die Internetverbreitungsrechte für die Bundesliga gekauft hat, war nicht ganz uneigennützig. Es geht nämlich nur in zweiter Linie um das Content-Angebot an sich. Vielmehr soll dem Internetfernsehen in Deutschland im eigenen Interesse zum Durchbruch verholfen werden.

Das Zauberwort dabei heißt Triple Play: Fernsehen, Internet und Telefonie aus einer Hand. Das Problem ist nur, dass auch die Kabelnetzbetreiber diesen Bereich forciert an den Mann bringen wollen. Kernstück der Telekom-Pläne ist deren neues Glasfasernetz, um das es bereits einige Streitigkeiten gab. Hier will der Ex-Monopolist drei Mrd. Euro investieren. Aber nicht nur dort. „Es ist klar, dass wir nach den Investitionen in die Infrastruktur auch erheblich für Inhalte und Marketing ausgeben müssen", sagte Telekom-Vorstand Walter Raizner der Financial Times Deutschland. Der erste Schritt mit den 50 Mio. Euro für die Bundesliga ist da schon getan. Allerdings braucht die Telekom noch einige Zeit, um ein komplettes Angebot auf die Beine zu stellen.

Das die Rechte eher Mittel zum Zweck sind, daraus macht Raizner keinen Hehl: „Wir wollen hier kein Fußball-Abo schaffen, sondern DSL-Anschlüsse verkaufen." Nach Angaben des Vorstandes sollen aus den momentan rund sechs Millionen DSL-Kunden bis 2008 elf Millionen werden. Auf den ersten Blick ein ambitionierter Plan. Man muss sich jedoch vor Augen halten, dass die Festnetzsparte T-Com monatlich rund 100.000 Kunden an andere Anbieter oder die Kabelnetzbetreiber verliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...