Telekom Austria: Kein Ende des Preiskampfs?

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 29. November 2013 18:41
Telekom Austria

WIEN (IT-Times) - Schon seit geraumer Zeit erlebt der österreichische Mobilfunkmarkt einen heftigen Preiskampf. Die österreichischen Mobilfunknutzer können sich freuen. Doch für Telekom Austria sieht die Prognose weniger erfreulich aus.

Vor kurzem legte die Telekom Austria die Zahlen für das dritte Quartal 2013 und die Neun-Monatsperiode 2013 vor. Umsatz wie Ergebnis waren in beiden Fällen rückläufig. Grund dafür sind der Preiskampf gegen die Rivalen auf den österreichischen Mobilfunkmarkt sowie die Regulierungsbehörden Österreichs. Doch sah der Telekom-Austria-Finanzvorstand Hans Tschuden laut Handelsblatt bislang das Ende des Preiskampfes nahen. Offenbar ist diese Hoffnung jedoch unbegründet. Jan Trionow, Chef des Telekom Austria-Wettbewerbers Hutchison Telekom-Österreich, sprach von einem weitergeführten Preiskampf. Laut Trionow würden die Umsätze für sämtliche Mobilfunkanbieter in Österreich auch weiterhin sinken.

Meldung gespeichert unter: Telekom Austria

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...