Telecom Italia hat Wachstumsprobleme

Mittwoch, 4. Juni 2008 16:33
Telecom_Italia_Logo.jpg

ROM - Der italienische Telekommunikationskonzern Telecom Italia S.p.A. (WKN: 120470) hat ein umfassendes Sparprogramm angekündigt, wie die Financial Times Deutschland heute berichtet. Das italienische Unternehmen will insgesamt die Betriebsaufwendungen im Inlandsgeschäft in den nächsten Jahren um 40 Prozent reduzieren.

Telecom Italia hatte im ersten Quartal 2008 sinkenden Umsatz und Gewinn hinnehmen müssen. So lag der Umsatz mit 7,29 Mrd. Euro unter dem Wert aus 2007 von 7,47 Mrd. Euro. Gleichzeitig wurde ein Nettogewinn von 501 Mio. Euro ausgewiesen, ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 35,4 Prozent. Nun reagiert die Unternehmensspitze und erklärte, dass die Kostensenkungen das oberste Ziel des Unternehmens sei. Dadurch soll der Gewinn wieder steigen, denn mit einem Umsatzwachstum rechnet Franco Barnabè, CEO von Telecom Italia, in den nächsten drei Jahren nicht. Derzeit liegen die Kosten im Inlandgeschärt bei rund zwei Mrd. Euro. Bist zum Jahr 2015 sollen dies 40 Prozent weniger sein. Auch die Ausgaben für Werbung, Kundenbetreuung und Marketing will Telecom Italia senken. Diese liegen derzeit ebenfalls bei zwei Mrd. Euro.

Meldung gespeichert unter: Telecom Italia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...