Telecom Italia gibt Gas

Dienstag, 12. April 2005 17:29
Telecom Italia

Rom - Wie die Financial Times Deutschland heute berichtet, erhofft sich die Telecom Italia SpA (WKN: 120470) nach der Verschmelzung ihrer Mobilfunktochtergesellschaft TIM nun deutliche Kostensenkungen. Das Unternehmen habe heute bekannt gegeben, in den Jahren 2005 bis 2007 werde man etwa 1,5 Mrd. Euro einsparen. Zeitgleich würden die operativen Kosten um 400 Mio. Euro sinken und bisherige Ausgaben in Höhe von 1,1 Mrd. Euro entfallen. Der führende Telekomkonzern Italiens will die Übernahme der eigenen Mobilfunktochter Telecom Italia Mobile (TIM) bis Ende Juni diesen Jahres abgeschlossen haben.

Auch kürzlich angedeutete Expansionspläne wurden seitens der Telecom Italia bekräftigt. Bis 2007 sollen 760 Mio. Euro in den Aufbau des DSL-Geschäfts in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden investiert werden. In Deutschland ist Telecom Italia über ihre Hamburger Tochtergesellschaft Hansenet mit der Marke Alice vertreten. Selbige hatte erst heute bekannt gegeben, das Wachstumstempo bleibe auch 2005 hoch. Nach dem Einstieg in Ballungsgebieten wie Lübeck, Berlin, Frankfurt/Main, Stuttgart und München zählte Hansenet Ende des ersten Quartals 2005 mehr als 305.000 Kunden, nach 240.000 Ende 2004. 2003 waren es lediglich 105.000 Nutzer.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...