Take-Two profitiert von starken NBA 2K11-Verkaufszahlen - Erwartungen übertroffen

Freitag, 17. Dezember 2010 11:03
Take-Two Interactive Software

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Spielentwickler Take-Two Interactive Software hat im vergangenen Oktoberquartal seinen Umsatz kräftig steigern können, nachdem das Unternehmen von einer hohen Nachfrage nach seinem Hit-Spiel „NBA 2K11“ profitierte. Das Game stand im Oktober auf Platz eins der Verkaufscharts in den USA.

Für das vergangene vierte Fiskalquartal 2010 meldet Take-Two (Nasdaq: TTWO, WKN: 914508) einen Umsatzsprung um 32 Prozent auf 373,7 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 282,5 Mio. Dollar in der Vorjahresperiode. Dabei fuhr das Unternehmen einen Nettogewinn von 53,8 Mio. Dollar oder 58 US-Cent je Aktie ein, nachdem im Jahr vorher noch ein Verlust von 23,5 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie entstand.

Mit den vorgelegten Zahlen übertraf Take-Two die Markterwartungen der Analysten deutlich, die im Vorfeld nur mit Einnahmen von 325,2 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 31 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Take-Two Interactive Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...