Take-Two enttäuscht mit Ausblick - Aktien schwächer

US-Spielentwickler

Mittwoch, 5. Februar 2014 11:11
Take_Two_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Spielentwickler Take-Two Interactive Software hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2014 seinen Gewinn mehr als verdoppeln können, nachdem das Unternehmen von Spielehits wie „Grand Theft Auto“ und „NBA 2K“ und „WWE 2K“ profitierte. Allerdings enttäuschte das Unternehmen mit seinem Ausblick auf das laufende vierte Fiskalquartal. Take-Two-Aktien geben daraufhin um knapp zehn Prozent nach.

Für das vergangene dritte Fiskalquartal 2014 meldet Take-Two Interactive Software (Nasdaq: TTWO, WKN: 914508) einen GAAP-Umsatz von 1,86 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 415,8 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn (GAAP) kletterte dabei auf 578,4 Mio. Dollar oder 4,69 Dollar je Aktie, nach einem Profit von 70,9 Mio. Dollar oder 66 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Einmalfaktoren ergibt sich ein bereinigter Umsatz (Non-GAAP) von 767,7 Mio. US-Dollar, während sich der Nettogewinn (Non-GAAP) auf 210,7 Mio. Dollar oder 1,70 Dollar je Aktie summierte. Analysten hatten zuvor nur mit einem Nettogewinn von 1,37 Dollar je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Take-Two Interactive Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...