Tagesschau-App nimmt neue Hürde - Unmut bei Springer

Donnerstag, 7. Januar 2010 18:07
Axel Springer Hochhaus Berlin

BERLIN (IT-Times) - Die Debatte um eine geplante kostenlose iPhone-Applikation der Tagesschau hält bereits seit Dezember 2009 an. Nun könnten die umstrittenen Pläne des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders eine weitere Hürde genommen haben.

Nach Einschätzung von Martin Stadelmaier, Chef der Mainzer Staatskanzlei, müsse die Applikationen nicht dem Drei-Stufen-Test unterzogen werden. Dieser überprüft, ob Internetangebote von öffentlich-rechtlichen Anbietern einen gesellschaftlichen Nutzen haben. Zudem stehen Fragen des Wettbewerbs sowie der Finanzierung im Mittelpunkt. Unter diesen Kriterien soll die Applikation der Tagesschau nicht getestet werden. Grund ist, so ein Bericht der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Zeit, die Bewertung des mobilen Dienstes. Es handele sich lediglich um eine Software, um reguläre Internetangebote auch mobil verfügbar zu machen. Diese fallen nach Einschätzung von Stadelmaier nicht unter den Drei-Stufen-Test.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...