T-Online mit Umsatzplus - Gewinn sinkt

Mittwoch, 11. Mai 2005 11:16

DARMSTADT - T-Online International AG (WKN: 555770<TOI.FSE>) gab heute die Ergebnisse für das erste Quartal 2005 bekannt. In Deutschland verzeichnetet der Internet Service Provider etwa 295.000 neue DSL-Kunden. Die Gesamtzahl der DSL-Nutzer stieg um 44 Prozent auf 3,94 Millionen an. Der Umsatz erhöhte sich von 489 Mio. Euro im ersten Quartal 2004 auf 509 Mio. Euro. Das operative Ergebnis sank gegenüber 2004 um 31,5 Prozent und betrug im ersten Quartal 2005 65,6 Mio. Euro. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verringerte sich um 17,9 Prozent auf 96,6 Mio. Euro (2004: 117,7 Mio. Euro). Es wurde ein EBT (Gewinn vor Steuern) in Höhe von 97,1 Mio. Euro ausgewiesen, das damit um 22,9 Prozent unter dem Vorjahresergebnis von 126 Mio. Euro liegt. Das Ergebnis pro Aktie beträgt fünf Cent (2004: sechs Cent).

Laut Unternehmensangaben seien sogenannte Subscription Fees, Umsätze aus festen monatlichen Zahlungen von Kunden, im ersten Quartal 2005 durch Neukundenbindung gestiegen. In Deutschland erhöhten sich die Abozahlen um etwa acht Prozent gegenüber dem Vorjahr, im übrigen Europa um 6,2 Prozent auf 42,1 Mio. Euro. Im Unternehmenssektor Advertising/B2B wurde ein Umsatzzuwachs von 42 Prozent gegenüber 2004 auf 81 Mio. Euro gemeldet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...