T-Mobile US hebt Preise für Datenflatrate

Mobilfunknetzbetrieb

Montag, 10. März 2014 12:48
Deutsche Telekom - T-Mobile Logo

BELLEVUE (IT-Times) - T-Mobile US hat den Preis für die Wireless-Datenflatrate angehoben. Die Deutsche Telekom-Tochtergesellschaft begründet den Schritt mit gestiegenem Nutzungsvolumen und Upgrades auf schnellere Breitbandnetzwerke.

Die Neukunden von T-Mobile US müssen künftig tiefer für eine Wireless Datenflatrate in die Tasche greifen. Im Laufe des Monats will die Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom den Preis um zehn US-Dollar auf insgesamt 80 Dollar pro Monat anheben, wie das Wall Street Journal berichtet. . Parallel dazu will das Unternehmen schon bald neue Datentarife anbieten, bei denen den Nutzern eine begrenzte Kapazität an Highspeed-Datenvolumen zu günstigeren Preisen zur Verfügung stehen soll. Wettbewerber wie AT&T und Verizon Wireless haben das Angebot von unlimitierten Datenpaketen bereits vor Jahren eingestellt.

Meldung gespeichert unter: T-Mobile US

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...