T-Mobile spart mehr als gedacht

Freitag, 2. September 2005 11:17

BONN - Unter dem Druck auf dem Mobilfunkmarkt kommt bei den Anbietern auch die Ausgabenseite auf den Prüfstand. Bei T-Mobile, Tochtergesellschaft der Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>), wurde direkt ein Sparplan namens „Save for Growth“ erarbeitet. T-Mobile Chef René Obermann sagte dem Handelsblatt, dass die Sparanstrengungen besser funktionierten als erwartet.

„Wir werden bis zum Jahresende 630 Mio. Euro sparen“, so Obermann. Ziel des Plans war es eigentlich, 2005 und 2006 die Ausgaben um jeweils 500 Mio. Euro zu kürzen. Diese Vorgaben sollten durch eine höhere Effizienz in der Organisation, Einsparungen beim Personal sowie Mobiltelefon-Subventionen und durch Straffung des Modellsortiments erreicht werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...