Suntech weist Kritik aus Deutschland zurück

Donnerstag, 24. September 2009 15:24
Suntech Power Holdings

HAMBURG (IT-Times) - Shi Zhengrong, Chef des weltweit führenden Solarzellenherstellers Suntech Power Holdings (NYSE: STP, WKN: ), hat die Kritik der deutschen Solarwirtschaft an den Preisen des Unternehmens in einem Interview mit der Financial Times Deutschland zurückgewiesen und gleichzeitig die deutschen Hersteller angegriffen.

Der Suntech-Manager wirft den deutschen Solarkonzernen vor, in den vergangenen Jahren zu wenig an ihrer Effizienz gearbeitet zu haben, wodurch die Hersteller heute nicht mehr wettbewerbsfähig seien, so der Manager.

Zuvor hatte SolarWorld-Chef Frank Asbeck neue Qualitätsstandards und Umweltkriterien für Solarmodule gefordert. Der SolarWorld-Manager wirft der Konkurrenz aus China Dumping-Preise vor, die durch versteckte Subventionen und günstige Kredite chinesischen Banken möglich sind. Zudem müssten chinesische Hersteller kaum Umweltstandards einhalten, so der Vorwurf von Asbeck. Am Dienstag hatte auch der Bundesverband Solarwirtschaft angekündigt, rechtliche Schritte gegen die chinesische Konkurrenz prüfen zu wollen. Der Verband hält das Verhalten der Chinesen für wettbewerbswidrig.

Meldung gespeichert unter: Suntech Power Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...