Sun setzt auf Intel-Chips

Montag, 12. August 2002 15:34
Intel

Der Workstation- und Serverspezialist Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW, WKN: 871111) wird nach Angaben von Sun-Vizechef Jonathan Schwartz künftig Intel-Chips in seinen Low-end-Servern verbauen. Details hierzu will das Unternehmen heute im Rahmen der Eröffnung der LinuxWorld in San Francisco bekannt geben. Sun will damit IBM Marktanteile abspenstig machen und zugleich eine dominante Position Microsoft´s im Markt für Internet-Software verhindern. Einen ersten Schritt in Richtung Linux hat Sun bereits vor Jahren mit der Übernahme des Linux-Spezialisten Cobalt Networks getan.

Trotz der Verwendung von Intel-Chips in Low-end-Serversystemen, welche mit dem Open-Source Betriebssystem Linux, oder mit dem Sun-Betriebssystem Solaris arbeiten, ist eine nähere Partnerschaft mit dem Halbleitergiganten Intel offenbar nicht geplant, da Sun-Manager bereits erste Kritik an Intel´s Itanium-2-Chipreihe verlauten ließen. Sun könnte ersatzweise auch auf vergleichbare Chips des Intel-Konkurrenten AMD zurückgreifen, heißt es unter Branchenexperten.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...