Studie: Verbreitung von Mobilgeräten am kritischen Punkt

Mittwoch, 14. September 2005 12:35

LONDON - Eine von Intellisync Corporation (WKN: AOBE2B<PT8.FSE>), einem Anbieter drahtloser plattformunabhängiger Messaging- und Mobilsoftware, in Auftrag gegebene Studie zeigt neue Entwicklungen auf dem europäischen Markt für e-Mails, die über Mobilfunk empfangen werden können, auf. Pressemeldungen berufen sich auf den heute von Quocirca, einem europäischen Analystenunternehmen, veröffentlichten Bericht.

Die Umfrage unter 240 führenden europäischen IT-Entscheidungsträgern in mittelgroßen bis großen Unternehmen kommt zu dem Ergebnis, dass zwei Drittel deBefragten den Einsatz von mobilen e-Mail- und Unternehmensanwendungen ins Auge fassen. Ein Drittel aller Befragten befürchte jedoch, dass die getätigten Investitionen in drahtlose Anwendungen sich als nicht zukunftssicher herausstellen könnten. Wie der Bericht mit dem Titel Reaching The Wireless Data Tipping Point konstatiert, haben nur etwa 18 Prozent der Unternehmen einen strategischen Investitionsansatz für drahtlose e-Mail-Lösungen entwickelt. Allerdings halten 97 Prozent der Befragten klare Richtlinien für kommende Investitionen für notwendig, welche etwa fünf Prozent der Unternehmen bereits festgelegt hätten. Weitere 20 Prozent haben solche Standards bereits formuliert, jedoch die angeschafften Geräte daran anpassen müssen. Eine breites Produktsortiment von verschiedenen Anbietern nutzen zu können, schätzen 95 Prozent der IT-Führungskräfte im Sinne einer guten Kundenbetreuung als entscheidend ein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...