Streit um Joint Venture von Intel und Micron in Singapur

Donnerstag, 30. Dezember 2010 16:22
Intel

SANTA CLARA (IT-Times) - Michael Chen, Director von Intel's Asia-Pacific Embedded Sales and Ultra-Mobility Group, verlässt überraschend das Unternehmen.

Michael Chen kündigte demnach bei der Intel Corp. (WKN: 855681), so der Branchendienst Digitimes. Intel Taiwan gab bekannt, dass die Kündigung auf persönliche Gründe zurückzuführen sei. Chen wird nun kurzfristig von Stanley Huang, dem Direktor des Service-Bereiches von Intel im asiatisch-pazifischen Raum, ersetzt, bis eine längerfristige Lösung gefunden sei. Die Kündigung heize Spekulationen um die Partnerschaft von Intel und dem DRAM-Hersteller Micron Technology erneut an, so Digitimes weiter. Intel und Micron hatten Ende 2006 Pläne bekannt gegeben, eine neue NAND-Flashspeicherfabrik in Singapur zu eröffnen, wobei die Volumenproduktion im zweiten Halbjahr 2008 beginnen sollte. Das daraus entstandene Joint Venture trug den Namen IM Flash Technologies.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...