Strategiewechsel: AT&S setzt auf High-End-Produkte

Donnerstag, 9. April 2009 10:36

WIEN - Hatte man in der Vergangenheit vor allem auf die schnelle Herstellung von Leiterplatten in großen Stückzahlen gesetzt, geht AT&S (WKN: 922230) nun einen anderen Weg.

So wird AT&S im Bereich Mobile Devices, in welchem die Österreicher rund 64 Prozent des Umsatzes generieren, zukünftig vor allem auf High-End-Produkte setzten. Grund für den Wechsel sei die Entwicklung auf dem Markt für Mobiltelefone gewesen. Hatte man bislang in den Segmenten Low-Cost und High-End gearbeitet, konzentriert man sich auf Grund der eigenen Kernkompetenzen besonders auf den letzteren Bereich, wo AT&S „extrem schnelle technologische Entwicklungen“ erwartet.

Ging es im Low-Cost-Segment vorrangig darum, mit „möglichst niedrigen Herstellkosten“ zu arbeiten und auf einfachere und kostengünstigere Technologien zurückgreifen verläuft die Strategie im High-End-Segment nun nahezu diametral. So setzt man insbesondere auf neue Technologien für feinere Strukturen, Starrflex-Lösungen und das Einbetten von Bauteilen in das Innere der Leiterplatte. Entsprechende Investitionen würden bereits forciert.

Meldung gespeichert unter: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...