STMicroelectronics: Nach herben Verlusten Einsparungen durch Entlassungen

Mittwoch, 28. Januar 2009 11:01
STMicroelectronics.gif

Der italienisch-französische Halbleiterkonzern mit Sitz in Genf, STMicroelectronics (NYSE: STM, WKN: 893438), hat die Zahlen für das vierte Quartal 2008 wie auch das Gesamtjahr 2008 veröffentlicht. Für 2009 plant STM deutliche Stellenstreichungen.

Umgesetzt hat STMicroelectronics (STM) im vierten Quartal 2008 2,276 Mrd. US-Dollar. Verglichen mit dem Vorjahresumsatz von 2,74 Mrd. Dollar ein Rückgang um knapp 17 Prozent. Brutto verdiente STM dabei 822 Mio. Dollar oder 18,7 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Damit verlor STM im vierten Quartal 2008 139 Mio. Dollar. Im Vorjahresquartal hatte man ebenfalls Verluste geschrieben, 2007 beliefen sich diese allerdings auf 15 Mio. Dollar. Rund 380 Mio. Dollar verlor STM vor Steuern, im Vorjahresquartal hatte der Verlust noch bei 34 Mio. Dollar gelegen. Nach einem Nettogewinn von 20 Mio. Dollar im vierten Quartal 2007 erwirtschaftete STM im vierten Quartal 2008 einen Verlust von 366 Mio. Dollar oder 0,42 Dollar je Aktie (verwässert).

Meldung gespeichert unter: STMicroelectronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...