Statt iPhone: China Mobile bemüht sich um einen großen App-Store

Freitag, 11. September 2009 11:52
China Mobile

PEKING (IT-Times) - Den Kampf um das Exklusiv-Verkaufsrecht für das iPhone hat China Mobile vorerst verloren - soviel steht spätestens seit der Ankündigung Apples, dass man einen Vertrag mit China Unicom geschlossen habe, fest. Nun heißt es, sich Alternativen zu eröffnen, um im noch jungen chinesischen Smartphone-Markt nicht schon zu Beginn den Anschluss zu verlieren.

Hierzu hat sich China Mobile (WKN: 909622) nun mit der zum Nokia Konzern gehörenden Symbian Foundation über einen Vertrag geeinigt, 3G-Programme schneller auf den chinesischen Markt zu bringen. Bestandteil der Einigung ist ein - bereits bei Apple häufig kritisiertes - „Approval“ Verfahren, welches deutlich beschleunigt werden soll. Hierdurch würden neue Programme schneller auf dem erst kürzlich gestarteten „Mobile Market“ für mobile Applikationen verfügbar werden.

Meldung gespeichert unter: China Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...