Sprint will mehrere Milliarden US-Dollar für T-Mobile US zahlen

Mobilfunknetzbetreiber

Donnerstag, 5. Juni 2014 09:39
Deutsche Telekom - T-Mobile Logo

BONN (IT-Times) - T-Mobile US und Sprint haben einen wichtigen Schritt in den bislang schwierigen Übernahmeverhandlungen getan. Demnach einigten sich die beiden US-amerikanischen Mobilfunknetzbetreiber auf einen konkreten Kaufpreis.

Das Tochterunternehmen der japanischen Softbank, Sprint, ist demnach bereit insgesamt 32 Mrd. US-Dollar für die US-Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom zu zahlen. Der Kaufpreis von 40 Dollar je T-Mobile US Aktie soll damit rund 17 Prozent über dem Aktienkurs des Mobilfunkunternehmens am Mittwoch liegen, wie der Nachrichtendienst Reuters berichtet. Bei Sprint und T-Mobile US handelt es sich um die Nummer drei und vier auf dem US-amerikanischen Mobilfunkmarkt. Eine Fusion würde beide Unternehmen wettbewerbsfähiger gegenüber den Anbietern AT&T und Verizon machen.

Meldung gespeichert unter: T-Mobile US

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...