Spinnenmann hilft Sony

Donnerstag, 25. Juli 2002 16:06

Sony Corp. (NYSE: SNE<SNE.NYS>; WKN: 853687<SON1.FSE>): Der Elektronikkonzern Sony hat einen Gewinn melden können. In den Bereich der schwarzen Zahlen gerettet wurde Sony u.a. durch die erfolgreiche Comic-Verfilmung Spiderman.

Der Nettogewinn betrug im ersten Fiskalquartal 57,2 Mrd. Yen (490 Mio. Euro). Im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres erwirtschaftete Sony dagegen einen Verlust in Höhe von 30,1 Mrd. Yen (260 Mio. Euro). Der Umsatz kletterte auf einen neuen Höchststand für das erste Quartal. Sony setze im ersten Quartal 1,72 Bio. Yen (1,48 Mrd. Euro).

Der Kinofilm Spiderman und 4,59 verkaufte PlayStation 2 Videospielkonsolen halfen der Umsatz.- und Ertragsentwicklung auf die Beine. Nobuyuki Idei hielt sich mit Prognosen über die Geschäftsentwicklung im weiteren Jahresverlauf zurück. Idei sagte, dass der Ausblick für das verbleibende Jahr wegen des starken Yens und eines möglicherweise schwachen Verbrauchervertrauens nicht so gut sei.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...