Spiele-Entwickler heiß auf MMOs

Dienstag, 29. August 2006 00:00

LEIPZIG - Die Games Convention in Leipzig ist inzwischen zu Ende, doch sind wir jetzt über die zukünftigen Trends der Video- und Computerspielebranche im Bilde. Wie die FTD berichtet, setzen die Großen der Branche vor allem auf Multiplayer-Online-Rollenspiele als Wachstumssegment.

„Diese Online-Rollenspiele sind sehr interessant", sagte Stephan Brechtmann, Chef der deutschen Unterhaltungssparte von Microsoft (Nasdaq: MSFT<MSFT.NAS>, WKN: 870747<MSF.FSE>). So interessant, dass derzeit neben dem Gates-Konzern auch noch Lucas Arts, Codemasters, Electronic Arts und Sony Online Entertainment an Konzepten feilen, um den wachstumsträchtigen Markt für sich zu erschließen.

Das Prinzip der MMOs ist dabei ganz einfach erklärt: Es wird eine virtuelle Welt erschaffen, in der online Tausende Menschen gleichzeitig spielen. Für die Industrie sind besonders zwei Faktoren interessant. So erfordern die Spiele ein Abonnement, was für regelmäßige Einnahmen sorgt. Auf der anderen Seite hofft man, neben der Standard-Zielgruppe „junge Männer“ auch noch andere Schichten zu erschließen. MMOs sind schließlich auch eine Art von Social Networking.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...