Sparkurs rettet Ergebnis von Motorola trotz Umsatzrückgang

Freitag, 29. Januar 2010 11:11
Motorola Mobility

SCHAUMBURG (IT-Times) - Der US-amerikanische Hersteller von mobilen Endgeräten, die Motorola Inc. (Nasdaq: MOT, WKN: 853936), veröffentlichte die Ergebnisse für das vierte Quartal sowie für das Gesamtjahr 2009. Trotz der Restruktierungsbemühungen konnte das Unternehmen auf Jahressicht noch keine schwarzen Zahlen schreiben.

Der Umsatz des vierten Quartals 2009 belief sich auf 5,72 Mrd. US-Dollar nach 7,13 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum. Beim operativen Ergebnis wurde ein Wert von plus 163 Mio. Dollar ausgewiesen (2008: minus 1,67 Mrd. Dollar). Nachsteuerlich meldete Motorola einen Gewinn von 142 Mio. Dollar bzw. von sechs Cent je Aktie. Im vierten Quartal des Vorjahres lagen die entsprechenden Werte indessen noch weit in den roten Zahlen. Als Nettoergebnis wurden seinerzeit minus 3,65 Mrd. Dollar genannt, je Aktie führte dies zu einem Verlust von 1,61 Dollar.

Im Gesamtjahr 2009 verringerte sich der Umsatz von 30,14 Mrd. Dollar in 2008 auf nunmehr 22,04 Mrd. Dollar. Dennoch konnte Motorola den operativen Verlust verringern. Nach einem Wert von minus 2,39 Mrd. Dollar im Vorjahr wurden nun noch minus 148 Mio. Dollar ausgewiesen. Beim Nettoergebnis verbuchte man minus 51 Mio. Dollar (2008: minus 4,24 Mrd. Dollar). Je Aktie kam es so noch zu einem Verlust von fünf Cent für das Gesamtjahr 2009. Im Vorjahr lag dieser Wert bei minus 1,87 Dollar.

Meldung gespeichert unter: Motorola Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...