Späh-Software Carrier IQ in Deutschland angekommen

Mittwoch, 7. Dezember 2011 10:15
Apple

HAMBURG (IT-Times) - Zuerst trieb es nur in den USA sein Unwesen, nun scheint es in unseren Breiten angekommen zu sein: das Programm Carrier IQ, dem man nachsagt, es würde seine Nutzer ausspionieren.

Datenschützer machen sich nach Angaben der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland große Sorgen: Auf mehreren deutschen Smartphones und Tablets, wie beispielsweise den iPhones und iPads der Apple Inc. (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985), ist das Programm aufgetaucht. Die Software soll unbemerkt Tastatureingaben, die der Nutzer beim SMS schreiben oder surfen durchführt, überwachen und speichern. Angeboten wird das Programm zur Datensammlung, um die Netzqualität zu verbessern. Vor den unerwünschten Nebeneffekten wird jedoch nicht gewarnt.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...