Sony will 2014 rund 65 Millionen Smartphones verkaufen

Smartphones

Dienstag, 1. Oktober 2013 17:45
Sony

TOKIO (IT-Times) - Um auf dem Smartphone-Markt gegen die Platzhirsche Apple und Samsung anzukommen, setzt sich Sony ambitionierte Ziele. Im Jahr 2014 wollen die Japaner 65 Millionen Smartphones verkaufen.

Nach dem Produktfeuerwerk bei Samsung und Apple mit neuen Galaxy- und iPhone-Modellen scheint nicht nur Sony als Smartphone-Hersteller ins Hintertreffen zu geraten. Mit der Vorstellung des Xperia Z1 konnten die PlayStation 4-Entwickler zuletzt überzeugen und vor allem auf dem Heimatmarkt für Furore sorgen. Nun will man weltweit massives Wachstum anpeilen. Die Anzahl der weltweit verkauften Smartphones aus den Hallen des Walkman-Erfinders sollen im Geschäftsjahr 2014 um 55 Prozent auf 65 Millionen steigen. Um dieses Ziel zu erreichen, wolle man zukünftig einen großen Teil der Produktion auslagern. Die Anzahl der ausgelagerten Aufträge soll Berichten des Branchendienstes DigiTimes zufolge um 50 Prozent steigen. Darüber hinaus wird im Jahr 2014 ein Firefox-basiertes Smartphone von Sony erwartet.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...