Sony weitet Verluste aus - Prognose gekappt

Quartalszahlen

Donnerstag, 2. August 2012 13:03
Sony

TOKIO (IT-Times) - Sony hat auch im ersten Fiskalquartal 2013 Verluste eingefahren. Trotzdem rechnet der japanische Elektronikkonzern auf Jahressicht mit einem schmalen Überschuss.

So kletterte der Umsatz von Sony gegenüber dem Vorjahresquartal um 1,4 Prozent auf 1,515 Billionen Japanische Yen. Dieser leichte Anstieg verdankt sich vor allem der Integration des aufgelösten Mobiltelefon-Jointventures Sony Ericsson. Mit 6,3 Mrd. Yen blieb das operative Ergebnis weit hinter dem Vorjahreswert von 27,5 Mrd. Yen zurück. Dabei weitete die Sony Corp. (WKN: 853687) den Periodenfehlbetrag auf  minus 24,6 Mrd. Yen aus. Ein Jahr zuvor hatte der PlayStation-Hersteller einen Quartalsverlust von 15,5 Mrd. Yen eingefahren. Entsprechend verschlechterte sich das Ergebnis je Aktie von minus 15,45 auf minus 24,55 Yen.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...