Sony und Samsung: Joint Venture

Mittwoch, 30. November 2005 11:57

TANGJEONG, SÜDKOREA - Die beiden asiatischen Elektronikkonzerne Sony Corp. (WKN: 853687<SON1.FSE>) und Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823<SSUN.FSE>) haben sich auf ein Joint Venture im Bereich der LCD-Produktion geeinigt.

Sonst im scharfen Wettbewerb miteinander, schlossen die Unternehmen ein 50-50 Joint Venture, S-LCD Corp. genannt, über die Produktion von Flachbildschirmen. Dieses werde vollständig unter der Leitung von Samsung stehen. Zu der ungewöhnlichen Zusammenarbeit, in die Sony eine Milliarde US-Dollar investiert, kam es aufgrund der hohen Nachfrage nach Flachbildfernsehgeräten. Sony verfügte bis zu dem Abkommen mit Samsung über keine eigene Flachbildmonitor-Produktion und sah sich unvorbereitet angesichts des hohen Bedarfs. Dank der neuen Fabrik in Südkorea erhält Sony monatlich etwa 30.000 Scheiben „Mutterglas“, genug für 360.000 32-Zoll TV-Bildschirme. Die andere Hälfte geht an Samsung.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...