Sony und Panasonic starten mit Ultra HD TVs ins neue Jahr

TV-Panels

Dienstag, 31. Dezember 2013 12:35
Sony

TOKIO (IT-Times) - Sony und Panasonic haben ihre Kooperation bei der Produktion von OLED TV Panels beendet. Stattdessen wollen die beiden TV-Hersteller nun gemeinsam an der Herstellung von Ultra HD Fernsehern arbeiten.

Bereits im neuen Jahr wollen Sony und Panasonic ihr neues Gemeinschaftsprojekt starten: Ultra HD TV Panels. Die beiden japanischen Fernsehhersteller haben sich dazu entschieden, ihren Produktfokus zu ändern, nachdem der erhoffte Preisnachlass bei OLED TV Panels weiter auf sich warten ließ. Die Herstellung von OLED Panels ist den beiden Herstellern bislang nur in kleinen Mengen möglich, wodurch die Endprodukte dementsprechend teuer und nicht wirklich wettbewerbsfähig sind, wie der Branchendienst DigiTimes berichtet. Wachstumschancen erhoffen sich die japanischen Fernsehhersteller nun im kommenden Jahr auf dem wachsenden Ultra-HD-TV-Markt. Die dort benötigten Panels liegen preislich mit aktuell etwa 3.000 US-Dollar pro Stück deutlich unter den OLED-Modellen, die rund 8.000 Dollar kosten.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...