Sony rechnet mit geringen Anlaufkosten bei der NGP

Dienstag, 31. Mai 2011 14:43
Sony_NGP.gif

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Konsolenhersteller Sony rechnet durch seine neue portable Spielekonsole Next Generation Portable (NGP) nicht mit großen Anlaufkosten, so Sony Finanzchef Masaru Kato gegenüber dem Wall Street Journal.

Sony habe die Kapitalkosten im Bezug auf das neue Gerät drücken können, wie es heißt. Der PSP-Nachfolger von Sony soll Ende 2011 auf den Markt kommen. Durch 3G- und WiFi-Konektivität soll das NGP immer über eine Internetanbindung verfügen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...