Sony produziert PS4 günstiger als Vorgänger

Spielkonsolen

Mittwoch, 20. November 2013 10:45
Sony

TOKIO (IT-Times) - Sony kann die neueste Version seiner Spielkonsole Playstation 4 offenbar zu einem Preis nahe den Produktionskosten verkaufen. Dies berichten Forscher aus dem Hause IHS.

Demnach kosten Material und Herstellung einer Konsole zusammen 379 US-Dollar, was 18 Dollar weniger als dem Verkaufspreis in den USA von 399 Dollar entspricht. Wie die Forscher von IHS berichten, mache Sony trotzdem einen anfänglichen Verlust je Konsole, wenn man noch weitere anfallende Kosten hinzuzähle. Trotzdem scheint sich damit die Strategie von Sony auszuzahlen, die Produktkosten bei der PS4 massiv zu reduzieren: Bei der PS3 entstanden noch 840,35 Dollar an Produktionskosten, während das Modell im Einzelhandel für 499 Dollar und 599 Dollar verkauft wurde. Damit liegt der Break-Even für Sony beim Verkauf der PS4 deutlich näher als bei seinem Vorgängermodell und erlaube damit laut IHS dem japanischen Unternehmen künftig auf Profitabilität der PS4 hoffen zu können.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...