Sony Pictures schweigt über Hacking-Angriff

Hacking-Angriff

Freitag, 28. November 2014 12:37
Sony

TOKIO (IT-Times) - Sony versucht fünf Tage nach einem schweren Hacking-Angriff auf die Entertainment-Sparte Sony Pictures immer noch, die Computersysteme wiederherzustellen. Dabei zeigt sich das japanische Elektronikunternehmen verschwiegen.

So rühmten sich die Hacker damit, wichtige Unternehmensgeheimnisse bei Sony Pictures eingesehen zu haben. Am Dienstag waren alle Rechner wegen eines Hackerangriffs offline. Sony selbst versucht das unangenehme Thema durch Schweigen aus dem Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. So liefert das Unterhaltungselektronikunternehmen keinerlei Hinweise darauf, wie weit man mit der Behebung des Schadens sei. Die Hacker hingegen drohen mit weiteren Angriffen, wie die Financial Times berichtet. Sollte Sony nicht „gehorchen“, würden die die nächste Spionage-Attacke eingeleitet.

Meldung gespeichert unter: Filme

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...