Sony Pictures: 50 Mio. US-Dollar für Jackson-Mitschnitt

Dienstag, 21. Juli 2009 10:36
Sony

LOS ANGELES (IT-Times) - Die Film-Sparte des japanischen Elektronikkonzerns Sony Corp. (WKN: 853687), Sony Pictures, will rund 50 Mio. US-Dollar für die Filmrechte am letzten Auftritt Michael Jacksons zahlen, so ein Pressebericht.

Wie die US-Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, will Sony die Aufnahmen von Michael Jacksons letzter Probe für die ursprünglich geplanten London-Konzerte kommerziell verwerten. Die Agentur beruft sich dabei auf eine anonyme Quelle. Sony Pictures wollte die Meldung bisher nicht kommentieren. Angeblich wollen die Japaner den Probenmittschnitt für einen Kinofilm aufbereiten. Auch 20th Century Fox, eine Tochtergesellschaft von News Corp., sowie Paramount, eine Viacom-Unit, und die General Electric-Tochtergesellschaft Universal Pictures hätten die Aufnahmen zuvor gesichtet, hieß es.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...