Sony muss Umsatzprognose nach unten korrigieren

Donnerstag, 3. Februar 2011 16:42
Sony

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Elektronikkonzern Sony gab heute die Ergebnisse des dritten Quartals und der ersten neun Monate im Geschäftsjahr 2010/2011 bekannt.

Wie das japanische Unternehmen Sony Corp. (WKN: 853687) mitteilte, erreichte der Umsatz im dritten Quartal 2,2 Billionen Yen. Im Vorjahreszeitraum hatte dieser bei 2,23 Billionen Yen gelegen. Das operative Ergebnis betrug 137,5 Mrd. Yen (Vorjahr: 146,1 Mrd. Yen). Die Japaner wiesen ein leicht gestiegenes EBT (Ergebnis vor Steuern) aus. Dieses betrug 131,5 Mrd. Yen, während es im Vorjahreszeitraum bei 123,9 Mrd. Yen gelegen hatte. Das Nettoergebnis fiel insgesamt leicht auf 72,3 Mrd. Yen (Vorjahr: 79,2 Mrd. Yen). Auch der Gewinn pro Aktie sank damit leicht. Im Vorjahr lag dieser noch bei 78,89 Yen, nun betrug er 72,08 Yen.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...