Sony: Mobile Sparte kann Ergebnis nicht retten

Unterhaltungselektronik

Mittwoch, 14. Mai 2014 13:03
Sony

TOKIO (IT-Times) - Der Elektronikhersteller Sony hat heute die Zahlen für das Geschäftsjahr 2014, das am 31. März 2014 endete, bekannt gegeben. Während sich der Umsatz leicht verbesserte, rutschte das Ergebnis deutlich in den roten Bereich.

Sony wies im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 7,8 Billionen Yen aus, was einem Plus von 14,3 Prozent entsprach. Das operative Ergebnis ging hingegen um 88,3 Prozent auf 26,5 Mrd. Yen zurück. Das Unternehmen hatte bereits Anfang Mai die Prognose gekürzt. Insgesamt erwirtschaftete Sony ein Nettoergebnis von minus 128,4 Mrd. Yen, das mit 41,5 Mrd. Yen in 2013 noch positiv war. Daraus ergab sich ein (verwässertes) Ergebnis je Aktie von minus 124,99 Yen gegenüber plus 38,79 Yen im Jahr zuvor.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...