Sony hält an defizitärer TV-Sparte fest

Unterhaltungselektronik

Donnerstag, 22. Mai 2014 16:06
Sony

TOKIO (IT-Times) - Sony will das TV-Geschäft nicht aufgeben. Auch wird der Verkauf des verlustreichen TV-Geschäftes dementiert. Es steht jedoch die Beteiligung durch einen externen Partner beim geplanten Spin-Off im Raum.

In der Vergangenheit waren immer wieder Spekulationen aufgekommen, dass Sony sein TV-Geschäft entweder einstampfen oder verkaufen wird. Angesichts der Tatsache, dass der Geschäftsbereich mit Fernsehen seit einem Jahrzehnt Verluste schrieb, scheint dieser Gedanke nicht weit hergeholt. Am heutigen Donnerstag bekräftigte Sony CEO Kazuo Hirai jedoch, dass man am TV-Geschäft festhalten werde. Man werde die Unit zwar in ein eigenständiges Unternehmen auslagern, ein Verkauf sei jedoch nicht geplant. Mit dem Spin-Off will Sony die Transparenz in der unprofitablen Einheit erhöhen. Man könne sich jedoch vorstellen, einen Eigenkapitalpartner mit ins Boot zu holen, wird Hirai vom Nachrichtendienst Reuters zitiert.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...