Sony halbiert Gebühren für PS3-Entwickler

Montag, 19. November 2007 17:06
Sony_PS3_und_Controller.jpg

TOKIO - Der japanische Konsolenhersteller Sony Corp (WKN: 853687) will durch deutlich geringere Gebühren für Entwickler dem schleppenden Absatz seiner PlayStation 3 (PS3) auf die Sprünge helfen. Durch die Preissenkung für das entsprechende Softwareentwicklerkit hofft Sony auf mehr Spiele für die PS3, wodurch die Konsole mehr Käufer finden soll.

So halbiert Sony den Preis für sein PS3-Entwicklerkit in Nordamerika auf 10.250 US-Dollar. In Japan sinkt der Preis für das Softwarebundle auf 950.000 Yen bzw. 8.600 US-Dollar. In Europa soll das Softwarepaket nur noch 7.500 Euro kosten, so Sony.

Dem aggressiven Vorstoß am heutigen Montag ging bereits eine Preissenkungsrunde für die neue Spielkonsole in den USA, Japan und Europa voraus. Die 80GB Version der PS3 kostet augenblicklich in den USA nur noch 499 Dollar, nachdem Sony seine PS3-Konsole zuvor zum Preis von 599 Dollar anbot.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...