Sony Ericsson mit einer Null

Freitag, 14. Oktober 2011 10:35
Sony

TOKIO (IT-Times) - Das Joint Venture Sony Ericsson hat heute die Zahlen für das dritte Quartal 2011 bekannt gegeben. Dabei meldete das Unternehmen weniger Umsatz und musste außerdem ohne Nettogewinn in diesem Quartal auskommen.

Der Umsatz von Sony Ericsson, das zu Teilen der Sony Corp. (WKN: 853687) und zu Teilen der schwedischen Ericsson AB gehört, lag im dritten Quartal 2011 bei 1,58 Mrd. Euro. Im Jahr zuvor waren es 1,6 Mrd. Euro gewesen. Sony Ericsson musste weiterhin einen Rückgang der Liefermenge verzeichnen. Diese sanken von 10,4 Millionen Units im Vorjahr auf 9,5 Millionen Units in diesem Quartal. Das operative Ergebnis fiel ebenfalls: Mit 38 Mio. Euro lag es deutlich unter dem Wert des Jahres 2010, als Sony Ericsson ein operatives Ergebnis von 63 Mio. Euro hatte melden können. Sony Ericsson erwirtschaftete außerdem ein EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) von 31 Mio. Euro. Im Vorjahr hatten hier noch 62 Mio. Euro in den Büchern gestanden. Auch das Nettoergebnis des schwedisch-japanischen Joint Ventures sank drastisch. Während man im dritten Quartal 2010 noch ein Plus von 49 Mio. Euro hatte verbuchen können, waren es in diesem Quartal null Euro. Damit lag das Unternehmen zwar, anders als im zweiten Quartal 2011, nicht in den roten Zahlen, konnte aber auch keinen bedeutenden Aufwärtsschwung verzeichnen.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...