Solar-Analyst sieht dunkle Wolken für die Solarbranche aufziehen

Montag, 28. September 2009 09:49
Suntech Power Holdings

NEW YORK (IT-Times) - Gerade erholt sich die Solarindustrie wieder vom drastischen Nachfrageeinbruch der vergangenen Monate, schon wartet Hapoalim Securities Analyst Gordon Johnson mit der nächsten düsteren Prognose für die Solarindustrie auf. Der Analyst fürchtet ein signifikantes Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfragte, welches auf die Preise drücken werde.

Im laufenden Jahr dürfte die Solarproduktion auf 7,1 Gigawatt steigen, während dem nur eine Nachfrage nach 4,3 Gigawatt gegenüber stehen dürfte, schätzt der Analyst. Im nächsten werde die Produktion weiter auf 10,8 Gigawatt steigen, während sich die Nachfrage lediglich auf 6,0 Gigawatt belaufen werde, prognostiziert der Solar-Experte für das Anleger-Magazin Barron`s.

Auch die Hersteller von Polysilizium werden sich mit einer niedrigeren Nachfrage konfrontiert sehen, so der Solar-Analyst. Johnson fürchtet, dass der Preis für ein Kilogramm Polysilizium, welches derzeit auf dem Spot-Markt zwischen 50 und 60 US-Dollar kostet, voraussichtlich auf 25 bis 28 Dollar pro Kilogramm fallen wird.

Meldung gespeichert unter: Suntech Power Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...