Softbank verkauft das iPhone ab Juli

Dienstag, 10. Juni 2008 11:50
Apple_iPhone_small.jpg

TOKIO - Der japanische Telekommunikationsspezialist Softbank Corp. (WKN: 891624) hatte in der vergangenen Woche bekannt gegeben, das iPhone aus dem Hause Apple in Japan zu vertreiben. Noch vor einer Woche hieß es, dass das Gerät noch in diesem Jahr auf den Markt komme. Mittlerweile wurde der Termin konkretisiert: Der Verkaufsstart ist bereits für Juli 2008 vorgesehen.

Japan gilt als vielversprechender Markt für das Apple-Smartphone, denn in dem technikverliebten Land verkaufte sich bislang auch der iPod Musik-Player sehr gut. Durch die Zusammenarbeit mit Softbank hat sich Apple für den drittgrößten Mobilfunkanbieter des Landes entschieden. Softbank betreute zuletzt knapp 18,8 Millionen Mobilfunkkunden in Japan. In den vergangenen Jahren war das Unternehmen durch niedrige Preise und einer aggressiven Werbekampagne stark gewachsen. Jedoch liegt die Softbank im Mobilfunkmarkt noch hinter dem Marktführer NTT DoCoMo und der Nummer zwei KDDI Corp zurück.

Meldung gespeichert unter: SoftBank

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...