SMIC im zweiten Quartal wieder in den schwarzen Zahlen

Freitag, 13. August 2010 16:31
Semiconductor Manufacturing International (SMIC)

SHANGHAI (IT-Times) - Chinas größter Chip-Auftragshersteller Semiconductor Manufacturing International Corp. (NYSE: SMI, WKN: A0B892) hat im zweiten Quartal wieder schwarze Zahlen ausweisen können.

Im zweiten Quartal 2010 erwirtschaftete Semiconductor Manufacturing International Corp. (kurz: SMIC) einen Umsatz in Höhe von 381,1 Mio. US-Dollar. Im Vergleichszeitraum 2009 hatte der Umsatz bei 267,42 Mio. Dollar gelegen. Damit konnte das Unternehmen das Bruttoergebnis wieder in die schwarzen Zahlen führen. Ein Plus von 59,38 Mio. Dollar wurde im zweiten Quartal 2010 verbucht. Im Jahr zuvor hatte hier noch ein Verlust von 12,8 Mio. Dollar hingenommen werden müssen. Das Nettoergebnis des Unternehmens lag bei 96 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal 2010. In 2009 wies SMIC noch ein Ergebnis von minus 97,9 Mio. US-Dollar. Damit lag das verwässerte Ergebnis je US-Aktie bei 0,2 Dollar im zweiten Quartal 2010. In 2009 zuvor war dies in Minus von 0,22 Dollar.

Meldung gespeichert unter: Semiconductor Manufacturing International (SMIC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...