SMIC: Ausgliederung des Solarzellengeschäftes?

Freitag, 20. März 2009 10:52
Semiconductor Manufacturing International (SMIC)

SHANGHAI - Chinas größter Chip-Auftragshersteller Semiconductor Manufacturing International Corp (NYSE: SMI, WKN: A0B892) denkt darüber nach, den Geschäftsbereich für polykristallines Silizium (Poly-Si) Solarzellen auszugliedern. Das berichtet die Nachrichtenseite digitimes unter Berufung auf den CEO des Unternehmens, Richard Chang.

Das neue Solar-Unternehmen nannte Chang vorläufig SMIC Energy. Derzeit habe SMIC ein Pilotprojekt für die Produktion von mit einer Jahreskapazität von  acht MWp, erklärte Chang. Es sei durchaus möglich, die Produktionen um zwei zusätzliche Produktionslinien aus Poly-Si-Solarzellen mit einer jährlichen Kapazität von 25 MWp zu erweitern, erklärte Chang. Die Gesamtkapazität der 33 MWp könnte einen Umsatz von rund 60 Mio. US-Dollar im Jahr erzielen. Allerdings schätzt Chang den Umsatz durch die Poliy-Si-Solarzellen für 2009 auf rund 30 Mio. Dollar, denn die Auslastung soll schrittweise erhöht werden.

Meldung gespeichert unter: Semiconductor Manufacturing International (SMIC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...