Smartphone-Markt: Apple und Nokia verlieren Marktanteile in Westeuropa

Smartphone-Markt in Europa

Donnerstag, 27. Juni 2013 09:57
Apple iPhone 5 white

LONDON (IT-Times) - Zwar konnte der iPhone-Hersteller Apple zuletzt im indischen Smartphone-Markt stark aufholen, dafür sinkt das Interesse am iPhone bei europäischen Konsumenten. Insgesamt wurden im ersten Quartal 2013 31,6 Millionen Smartphones nach Westeuropa geliefert, ein Zuwachs von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wie die Marktforscher aus dem Hause International Data Corp (IDC) feststellten, verlor Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) in Westeuropa weiter an Boden, was die Marktanteile angeht. So sank der Marktanteil von Apples iOS im ersten Quartal 2013 auf 20 Prozent, nachdem Apple im Jahr vorher noch auf einen Marktanteil von 25 Prozent kam. Apple lieferte nach IDC-Schätzungen zufolge 6,2 Millionen iPhones nach Westeuropa, ein Rückgang von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Deutlich besser lief es für den Marktführer Samsung Electronics in Westeuropa. Samsung konnte nach IDC-Schätzungen zufolge 14,3 Millionen Smartphones in Westeuropa verkaufen, was gleichbedeutend mit einem Marktanteil von 45 Prozent ist. Im ersten Quartal 2012 kam Samsung auf einen Marktanteil von 39 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...