Smartphone-Boom durch Touchscreen-Anwendungen

Dienstag, 27. Juli 2010 16:14
Apple iPhone 4

FRANKFURT AM MAIN (IT-Times) - Der Smartphone-Markt boomt trotz schwächelnder Konjunktur vor allem dank entsprechender neuer Anwendungen wie Touchscreens. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan.

So soll gerade die Software auch in den nächsten Jahren eine entscheidende Rolle auf dem Markt für Mobiltelefone spielen. Das Beratungshaus errechnete, dass bis Ende 2008 147,8 Millionen Smartphones in Nordamerika, Europa, Lateinamerika und der Asien-Pazifik-Region vertrieben wurden. Bis 2014 soll die Anzahl dann auf 442,9 Millionen Geräten ansteigen. 161,9 Millionen sollen davon auf die Region Asien-Pazifik entfallen. Westeuropa werde es auf 85,4 Millionen Smartphones bringen, erklärte Frost & Sullivan in der Studie.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...