Sky Deutschland kämpft gegen die roten Zahlen

Pay-TV

Mittwoch, 14. November 2012 10:57
Sky Deutschland

UNTERFÖHRING (IT-Times) - Sky Deutschland konnte seinen Umsatz in den vergangenen neun Monaten steigern. Das Ergebnis steckt allerdings nach wie vor im Minus, auch wenn der Fehlbetrag verkürzt werden konnte.

In den vergangenen drei Monaten erzielte Sky Deutschland einen Umsatz in Höhe von 331,3 Mio. Euro und übertrifft damit den Vorjahreswert um 16,5 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag nach einem Fehlbetrag in 2011 in Höhe von minus 32,7 Mio. Euro bei zuletzt plus 0,1 Mio. Euro. Zudem konnte Sky den Negativbetrag beim Nettoergebnis auf minus 16,5 Mio. Euro reduzieren. Dies entspricht einer Abnahme um 65 Prozent. Der Cash-Flow lag ebenfalls mit 9,1 Mio. Euro im Minus (2011: minus 20,3 Mio. Euro).

Auf Neun-Monats-Sicht konnte Sky einen Umsatz von 976,4 Mio. Euro erwirtschaften. Damit wird der Vergleichswert aus 2011 um knapp 18 Prozent übertroffen. Das EBIT lag mit 50,6 Mio. Euro im Minus. Ein Jahr zuvor belief sich dieser Fehlbetrag allerdings noch auf minus 145,2 Mio. Euro. Das Nettoergebnis betrug minus 103,3 Mio. Euro gegenüber minus 187,4 Mio. Euro in 2011. Der Cash-Flow dagegen rutschte im letzten Jahr von zuvor plus 0,8 Mio. Euro auf minus 50,6 Mio. Euro ab.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...