Siemens: Volle Auftragsbücher durch UMTS

Donnerstag, 9. August 2001 18:11
Siemens

Siemens AG (WKN: 723610): Die Siemens AG hat heute in einer Mitarbeiterzeitung bekannt gegeben, dass sie im Bereich Netzwerkausrüstung UMTS-Aufträge im Wert von 4 Milliarden Euro verbuchen kann.

Der Siemens Konzernführung hat ihre Netzwerksparte in der letzten Zeit nicht gerade in ein positives Licht gesetzt. Erst letzte Woche gab die Gesellschaft bekannt, dass sie in diesem Bereich weltweit weitere 5.000 Arbeitsplätze streichen wird. Der Arbeitsplatzabbau soll die Kosten in diesem Geschäftsbereich senken und den Bereich profitabel machen. Darüber hinaus begründete das Unternehmen die Stellenstreichungen mit ausbleibenden Aufträgen von Geschäftskunden. Der Chef der Sparte Roland Koch musste seinen Platz wegen der schlechten Zahlen räumen, und wird nun durch den als konsequenten Sparer bekannten Thomas Ganswindt ersetzt.

Meldung gespeichert unter: Universal Mobile Telecommunications System (UMTS oder 3G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...