Siemens spaltet IT-Sparte SIS ab

Montag, 20. September 2010 10:38
Siemens

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Siemens AG (WKN: 723610) will sich nun endgültig von der IT-Sparte SIS trennen. Zum 1. Oktober 2010 ist eine Ausgliederung geplant.

SIS wird dann zur SIS GmbH und bleibt eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Siemens. Entsprechend will das Industrieunternehmen SIS auch als  bevorzugten Partner bei Projekten aus den Bereichen Energie, Industrie und Gesundheitstechnik beauftragen. Dies scheint für Siemens indessen keine langfristige Alternative für die Zukunft von SIS zu sein. „Mittelfristig“ wolle man weitere Optionen für die Entwicklung von SIS prüfen. Ziel sei dabei die Stärkung des IT- und Software-Know-hows innerhalb des Unternehmens.

Meldung gespeichert unter: Siemens

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...