Siemens sieht Gewinn unter Vorjahresniveau

Mittwoch, 25. Juli 2001 11:29
Siemens

Siemens (WKN: 723610) hat die Befürchtungen der Analysten bestätigt. Der deutsche Elektronikkonzern wird in diesem Jahr einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Dafür ist der Verlust seiner Mobilfunk und Netzwerksparte verantwortlich. Der größte deutsche Elektronikkonzern hat in seinem abgelaufenen dritten Quartal des Geschäftsjahres einen Verlust von 489 Mio. Euro erwirtschaftet. Der hohe Verlust von 1,1 Mrd. Euro der Mobilfunk und Netzwerksparten ist für das Abrutschen des Elektronikriesen verantwortlich. Die Gewinne der traditionelleren Sparten wie medizinische Geräte und Haushaltsgeräte konnten die hohen Verluste nicht ganz auffangen. Der Nettogewinn von Siemens lag bei 1,6 Mrd. Euro im dritten Quartal. Diese Zahl beinhaltet ebenfalls Infineon. Der Umsatz stieg um 23 Prozent auf 20,3 Mrd. Euro.

Meldung gespeichert unter: Siemens

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...