Siemens hilft beim Wüstenstrom-Projekt

Donnerstag, 20. Mai 2010 17:34
Siemens Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Siemens AG (WKN: 723610) wird einem französischen Solarkonsortium beitreten, das in enger Verbindung zum Mega-Projekt Desertec steht. Der deutsche Konzern könnte auf diesem Wege für eine Verkabelung des afrikanischen Wüstenprojektes mit Europa sorgen.

Das „Transgreen“ betitelte französische Projekt soll als Ergänzung von Desertec fungieren, berichtete das <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt. Demnach soll das Konsortium ein Stromnetz unter dem Mittelmeer errichten. Bisher galt als unsicher, wie der in der nordafrikanischen Wüste produzierte Strom die europäischen Haushalte erreichen soll. Experten sahen die Netzstabilität in Gefahr. Nun hat sich der deutsche Siemens-Konzern dem französischen Parallelprojekt angeschlossen und könnte so neuen Schub für das auf deutsche Initiative entstandene Desertec-Projekt bringen.

Meldung gespeichert unter: Siemens

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...