Sharp unterzeichnet Liefervertrag mit chinesischer Gome

Donnerstag, 27. November 2008 12:42
Sharp

SEOUL - Doch kein Rückzug heißt es bei Sharp Corp. (WKN: 855383). Dazu ist der chinesische Markt wohl doch zu wichtig.

Noch bis heute haben sich in asiatischen Medien hartnäckig Gerüchte gehalten, dass der japanische TV-Hersteller Sharp sich zu großen Teilen aus dem chinesischen Einzelhandel zurückziehe. Der Grund: Gegen den Chef der Einzelhandelskette Gome, Huang Guangyu, wurde polizeilich ermittelt. Sharp wollte sich den Gerüchten nach deshalb von Gome trennen und das Unternehmen zudem zur Zahlung ausstehender Verbindlichkeiten drängen.

Meldung gespeichert unter: Sharp

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...