Sharp stoppt PDA-Verkauf in den USA

Donnerstag, 21. Oktober 2004 14:05

Der japanische Elektronikriese Sharp (WKN: 855383<SRP.FSE>) steigt aus dem PDA in den USA aus. Demnach will das Unternehmen den Verkauf seines Linux-basierten Handheld-Computers in den USA stoppen.

Wie Sharp mitteilt, wolle man den Handheld Zaurus SL6000 in Japan weiter anbieten, während das Gerät in den USA vom Markt genommen werden soll, nachdem die Nachfrage hinter den Erwartungen zurückblieb.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...