Sharp setzt auf dünne Displays

Displays

Montag, 22. Oktober 2012 17:55
Sharp

TOKYO (IT-Times) - Die japanische Sharp Corp. hat die Produktionsleitung der IGZO Displays hochgefahren. Diese sollen dem strauchelnden Elektronikunternehmen wieder auf die Beine helfen.

Sharp strebt nach Vereinbarungen mit Ultrabook-Herstellern wie der Lenovo Group, Dell Inc. und Hewlett-Packard. Dies berichtet der Nachrichtendienst Reuters mit Verweis auf die Kyodo News Agentur. Im September dieses Jahres hatte Sharp 4,6 Mrd. US-Dollar in Form eines Notfall-Darlehens von Banken erhalten.

Meldung gespeichert unter: Sharp

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...