Server-Markt: IBM und HP verlieren Marktanteile

Donnerstag, 28. Mai 2009 11:43
IBM Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) hat nach Angaben des Marktforschers IDC im ersten Quartal 2009 Marktanteile im weltweiten Server-Markt verloren. Insgesamt war das erste Vierteljahr 2009 das schlechteste Quartal für die Server-Hersteller überhaupt, so der Schluss der IDC-Analysten.

Bedingt durch die globale Wirtschaftskrise schrumpfte der Server-Umsatz der Hersteller im ersten Quartal 2009 um 24,5 Prozent auf 9,9 Mrd. US-Dollar. Insgesamt wurden 26,5 Prozent weniger Hardwaresysteme ausgeliefert, als noch im Vorjahr, so die IDC-Marktforscher.

Alle vier führenden Server-Hersteller mussten dabei Federn lassen. Während IBM einen Umsatzrückgang von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete, brachen die Server-Erlöse bei Hewlett-Packard um 26 Prozent ein. Beide Hersteller waren im ersten Quartal damit gleichauf und kamen auf einen Marktanteil von 29,3 Prozent, so IDC.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...